Unbenanntes Dokument

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Bilder
  Blog?Für was?
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

    sommergewitter
    bonita89
    - mehr Freunde

   Alwin's Blog
   Simone's Blog
   Doris Blog

http://myblog.de/americandream89

Gratis bloggen bei
myblog.de





Hier möchte ich euch erstmal erzählen, warum ich diesen Blog überhaupt anfange....eigentlich find ich richtiges Tagebuch schreiben nämlich viel schöner/persönlicher
Ich schreibe diesen Blog für meine Familie, all meine Freunde, Bekannte und sonst für Leute die sich für mich interessieren
Ich möchte meinen Blog in meiner Austauschzeit führen.
Naja, jetzt erzähl ich erst mal von Anfang an........
Im Herbst 2005 hang ein Zettel an unserem schwarzen Brett in der Schule aus mit „Austauschjahr-Informationstag“ , ich hab mir eigentlich nichts dabei gedacht, bin nur aus reiner Neugier hingegangen und hab mir des mal angeschaut. Es gab 6 Tische mit verschieden Austauschorganisationen und ich schaute mir alle an und sprach mit den Leuten. Am Tisch von AYUSA (meiner jetzigen Austauschorganisation) saß eine junge Frau, die so ein Highschooljahr schon gemacht hat, sie erzählte mir von ihren Erlebnissen und ich bekam auf einmal eine richtige „Reiselust“ und wollte unbedingt an so einem Programm teilnehmen. Ich kam nach Hause und am selben Abend sprach ich noch mit meinem Vater und Anita (seiner Frau) ob wir uns so was nicht irgendwie leisten können....
....nach langem Überlegen und herumrechnen stand es fest, ich werde mich für ein Highschool Jahr in den USA bewerben....“wohoo“
Ich las in der Broschüre, dass die Organisation Stipendien verteilt, da dachte ich, bewerb dich doch auch dafür, dass machte ich dann auch...es war jedoch alles sehr anstrengend, ich musste die Bewerbung auf Englisch schreiben , zum Glück hab ich Ulli (meine allerliebste „Bekannte“ J ) ohne sie hätt ich des glaub alles garnet geschafft. Naja, der anstrengendste Teil hat ja noch nicht einmal begonnen, ich bekam nach paar Wochen dann meine Einladung zum Auswahltag der Stipendien. An diesem Tag waren ca. 15 andere Jugendliche da, die auch Stipendium wollten, wir mussten verschieden Aufgaben machen grad Teamwork und so...! Die Betreuer sagten uns, auch wenn wir kein Stipendium bekommen würden, könnten wir auf jeden fall an dem Programm teilnehmen J „juhuuu“ ich habs also geschafft!
Nach einiger Zeit bekam ich dann wieder ein schreiben, ich hätte ein Teilstipendium bekommen von 900 Euro!! J Ja, es ist nicht die Welt, aber besser als nichts oder!? Dann bekam ich meine richtigen Unterlagen zugeschickt, die dann nach Amerika geschickt wurde und an Hand der meine Gastfamilie mich ausgesucht hat. Diese „Bewerbung“ war der härteste Teil dieser Geschichte....20 Seiten und alle nur auf Englisch!! L Echt heftig!! Aber dank Ulli hat das alles sehr gut geklappt!! Als ich diese dann fertig hatte war der größte Teil erledigt, jetzt hieß es warten, warten und nochmals warten bis mich eine Gastfamilie ausgesucht hat. Bei mir ging das zum Glück relativ schnell und im Februar stand dann schon meine Gastfamilie fest und somit auch der Austauschort...nämlich TEXAS J Ich war so aufgeregt und hab mich echt gefreut, dass ich nicht in ein „middle of nowhere-Staat“ gekommen bin!! Naja, in dem Brief mit den Unterlagen der Familie stand ach noch ich solle mich bald wie möglich bei der Familie melden...ja anrufen!! Ich da anrufen...oh je...na ja nach paar Tagen dachte ich..nun sollte ich aber mich wirklich mal da melden also rief ich an. „Hello, here is Heidi from Germany...“ J oh man…war ich aufgeregt, doch die Frau war sowas von nett, da ist mir echt n Stein vom Herzen gefallen und ich hab auch noch fast alles vertanden, ich war so glücklich!! Puh, dann hatte ich mein erstes Telefonat auch schon hinter mir !Es geht alles so schnell...unglaublich...!Naja, dann schrieb ich eigentlich fast nur noch e-mails mit meiner Gastmutter, noch einmal hab ich mit ihr telefoniert...! Dann gab es noch ein Vorbereitungstreffen, dort wurde halt so über die Lebensart der Amerikaner gesprochen und so, wie man sich in verschiedenen Situationen verhalten soll...
Naja und jetzt sind es nur noch 3 Wochen bis zu meinem „Abflug“ und ich kanns kaum glauben...ich bin soo aufgeregt und freu mich schon riesig...aber ich hab echt auch ziemlich schiss...
Deswegen möchte ich den Blog nutzen, um meine ganze Zeit in Amerika fest zu halten und damit ihr die Möglichkeit habt mit dabei "zur Seite zu stehen", darüber würde ich mich jedenfalls sehr freuen!!
Viel Spaß beim lesen und bis bald...!!!
Eure Heidi



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung